17. PIKee-Newsletter, Dezember 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

am Ende des Jahres blicken wir zufrieden auf die ereignisreichen und produktiven Monate des PIKeeBB-Projekts zurück. Wir bedanken uns für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung. Das PIKeeBB-Team ist gewachsen und freut sich auf das kommende Jahr. Wir werden Sie weiterhin über die Fortschritte im Projekt informieren.

Ein frohes Fest und viel Glück, Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr wünscht

Das PIKeeBB-Team

(Julia Reinhardt, Mariia Bilogub, Kolja Hanke)

und Ines Blumenthal, Projektleitung

Ein kurzer Film über die Klimafolgenforschung: https://www.youtube.com/watch?v=I9koaPJHoAk

***Neuigkeiten aus dem Projekt

Über die letzten Monate entwickelte das PIKeeBB-Team neue Lehrematerialien zum Thema Konsumverhalten und Nachhaltigkeit. Besonderes Augenmerk liegt auf den Bereichen Ernährungsverhalten, Transport und Verschwendung von Lebensmitteln, Fleischkonsum, dem Energie – und Wasserverbrauch, sowie der Nutzung von Verkehrsmitteln. Es werden individuelle Maßnahmen und Lösungen beschrieben, die einen umweltfreundlicheren Konsum ermöglichen.

Zu allen Bereichen gibt es allgemeine Informationen auf globaler und europäischer/deutscher Ebene und Ratschläge für einen nachhaltigeren Lebensstil. Basierend auf den Lehrmaterialien wurde ebenfalls ein Quiz für das Klassenzimmer erstellt. Es umfasst 40 Fragen und ist als PDF sowie über die Quiz-App „Kahoot!“ verfügbar. Die Materialien  und das Quiz stehen in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung. So können die LehrerInnen mit ihren SchülerInnen in Teams  die Aufgaben bearbeiten und die richtigen Antworten finden. Zu den Materialien geht es hier.

 ***Veranstaltungen und Fortbildungen

Gern würde ich Sie auf die im Rahmen der EGU2019 (7-12 April) stattfindenden Sitzung zu „Climate Change Education“ (EOS7.1/CL3.16) aufmerksam machen, die ich als „co-convener“ mit organisiere.

Convener der Sitzung: Robin Matthews (Saclay, IPCC Working Group I) 
Co-conveners: Cheryl Manning (Directorate for Geosciences, National Science Foundation), Jenny Schülpmann (FU, FB Physik, www.sonnentaler.net). Maria Martin, (PIK) und Ines Blumenthal (PIKeeBB/PIK).

Weitere Informationen weiter unten oder auf dem Twitter-Account von Robin Matthews: https://twitter.com/georobin/status/1074996773914058752

***Das PIKeeBB-Team empfiehlt

 Schülerwettbewerb „ECHT KUH-L!“

Der bundesweite Wettbewerb zur nachhaltigen Landwirtschaft und Ernährung „ECHT KUH-L!“, der bundesweite Schülerwettbewerb des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, startet in eine neue Runde. Im Schuljahr 2018/2019 geht’s um biologische Vielfalt und Partnerschaften in der Natur. Unter dem Motto „Ackern für die Vielfalt: Teamarbeit in und mit der Natur“ sollen Kinder und Jugendliche verstehen, was biologische Vielfalt eigentlich bedeutet und warum eine Vielfalt an Kulturpflanzen so wichtig für unsere Landwirtschaft und unsere Ernährung ist. Die Schülerinnen und Schüler sollen Artenreichtum auf unseren Äckern erkennen und natürliche Partnerschaften in der Landwirtschaft entdecken. – Darum geht’s dieses Mal.

Und jetzt kommen Sie ins Spiel. Sie können Schülerwettbewerb unterstützen könnten und ihn über Ihre Plattformen bekannt machen (Website, Blog, Twitter, Facebook, Instagram etc.). 
Weitere Infos finden Sie unter www.ECHTKUH-L.de  


The great plant hunt (Biodiversität vor der Haustür)

Schulen in 52 Ländern beteiligen sich an diesem Projekt, das zum Ziel hat, Pflanzen rund um das Schulgelände oder auf einer Fläche in näherem Umfeld der Schule zu kartieren, über einen längeren Zeitraum zu beobachten und ggf. Maßnahmen zu ergreifen, die zu einer Verbesserung der Biodiversität auf diesen Flächen führen. Wer weiß, dass von jeder Pflanzenart rund 10 Tierarten abhängen, bekommt einen Eindruck davon, wie wichtig eine vielfältige Flora für die Fauna unserer Heimat ist. Nicht zuletzt der dramatische Rückgang der Insekten in der Bundesrepublik zeigt, wie wichtig es ist, den Blick für Zusammenhänge in unserem Ökosystem zu schulen. In der Bundesrepublik ist die DGU ( Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung) für die Umsetzung dieses Projekts verantwortlich.

Ansprechpartner ist Klaus Hübner, Vorsitzender der DGU. Kontaktdaten: Klaus Hübner, Sperberstr.29, 91161 Hilpoltstein, Email: klaus.huebner7@icloud.com , Tel: 015904411188.
Teilnehmen können Schulen aller Schularten, Klassen oder AG´s. Das Projekt läuft noch 3 Jahre und die Schulen erhalten von der DGU 200.- Euro pro Schuljahr für die Anschaffung notwendiger Projektmaterialien.